Fachtagung 2016

Workshop 1

Jugendkulturen zwischen Sinn und Spaß

 

In diesem Workshop können die Themen des Vortrags vertieft und diskutiert werden. Fragen könnten sein: Welche Jugendkulturen haben welchen Stellenwert unter Jugendlichen? Für welche Inhalte stehen diese Jugendkulturen? Welche Identitätsangebote machen sie? Welche Rolle spielen Gewalt, Drogen, rechtsextreme und andere menschenverachtende Haltungen im Alltag der Jugendlichen? Wie xenophob ist die Jugend in Deutschland? Wie stark ist ihre Bereitschaft, sich zu engagieren? Und unter welchen Bedingungen?

Welche Bedeutung hat Musik? Welche Informationsangebote und Kommunikationswege nutzen Jugendliche? Wie verändern die Sozialen Netzwerke ihre Lebenswelten? Welche Freizeiträume und -aktivitäten wünschen sich Jugendliche? Über welche Ressourcen verfügen sie?

Welche (Jugend-)Kulturen bringen junge Flüchtlinge z. B. aus Syrien nach Deutschland mit? Wie werden sie die Jugendarbeit und jugendlichen Lebenswelten in Deutschland verändern?– Oder auch ganz andere. Die Themenwahl orientiert sich an den Wünschen und Interessen der Teilnehmer_innen.

 

Referent_in:

Klaus Farin, Autor, Stiftung Respekt, Berlin

Moderation:

Filiz Sirin FUMA Fachstelle Gender NRW

Bild: Logo Facebook