Fachtagung 2016

Workshop 5

Muslimische Jugendkulturen gendersensibel betrachtet

 

 

"Terrorverdacht", "Integrationsunfähigkeit" und andere rassistische Fremdzuschreibungen sind Realitäten mit denen Jugendliche mit einem muslimischen Background - unabhängigen von den vielen islamischen Konfessionen - täglich zu kämpfen haben. Vor allem junge Frauen* und Mädchen sind durch ihre offensichtliche Zugehörigkeit zum Islam, oder aber auch die sexistische Sprachpolitik über ihre Körper, oft Zielscheibe islamophober Angriffe. Wie gehen also junge Menschen kreativ und widerständig mit solchen Erfahrungen um? Wie können Pädagog_innen und Sozialarbeiter_innen die Kompetenzen, das Selbstbild und die Ressourcen muslimischer Jungedlicher stärken und ihre eigenen Rassismen konfrontieren und abbauen? 

Um uns diesen Fragen anzunähern, werden wir uns Beispiele aus der muslimsichem Poetry-Slam- und Hip-Hop-Szene anschauen, und unsere eigenen Bilder über Islam, Jugend und Geschlecht kritisch reflektieren.

Referentin:

Saboura M. Naqshband, Politikwissenschaftler_in, Empowerment-Trainerin

Moderation:

Hille Lieverscheidt FUMA Fachstelle Gender NRW

Bild: Logo Facebook